Die Entstehung des Fördervereins


22. Oktober 1996

Vortrag von Stein Husebö „Aufgaben und Wege der Palliativmedizin in Deutschland“ im Hörsaal der Chirurgie, Universitätsklinikum Kiel.


07. November 1996

Erstes Treffen von interessierten Ärzten, Pflegekräften, peripheren Diensten und Oberarzt Dr. Ewald in der Bibliothek der Klinik für Strahlentherapie zum Stichwort „Palliativ“. Eine Vereinsgründung wird erwogen. Weitere Treffen werden vereinbart.


04. Dezember 1996

Konkrete Überlegungen zur Realisierung einer Palliativstation (Räumlichkeiten, Hilfsmittel).


15. Januar 1997

Die Gründung eines Fördervereins zur Spendenbeschaffung wird angestrebt. Eine Arbeitsgruppe zur Ausarbeitung einer Satzung wird gebildet. Man einigt sich auf ein zweigleisiges Vorgehen: Errichtung einer Palliativstation und Vereinsgründung zur „Stationsstützung“.


12. Februar 1997

Der „Arbeitskreis Palliativstation“ erarbeitet einen Satzungsentwurf (Name und Zweck des Vereins, Logo, Beitragshöhe, wissenschaftlicher Beirat …).


19. März 1997

Eröffnung einer Palliativstation am FEK in Neumünster. Erstes Konzept zur Errichtung einer Palliativstation in Kiel zur Beantragung bei den Kostenträgern. Festlegung der Prinzipien des Vereins: Breitgefächerte Berufsgruppenvertretung,“sanfter“ Vorstandswechsel im Sinne eines Teilaustausches bei Neuwahlen, Kandidatenvorschläge für Gründungsvorstand.


23. April 1997

Das Datum der Gründungsversammlung des Vereins wird auf den 11.06.1997 im Seminarraum der Klinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Kiel festgelegt.


14. Mai 1997

Die Planung der Gründungsversammlung ist abgeschlossen.


04. Juni 1997

Der Antrag für eine Palliativstation in Kiel wird an das Sozialministerium gesandt.


11. Juni 1997

Gründungsversammlung, Beratung, Annahme, Unterzeichnung der Satzung durch 18 Mitglieder.
Hiermit wurde der “Förderverein für Palliativmedizin Kiel e.V“ gegründet.

  • 1.Vorsitzender: Dr. Ewald
  • Stellvertreter: Ariane Schubert und John Sanger
  • Kassenwartin: Frau Schmid
  • Schriftführerin: Frau Leonhardt
  • Beisitzer: Elke Mosch-Brockstedt, Ingrid Steinemann, Dr. Kittner
  • Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Bahnson, Dr.Kollenbaum

... bis heute

In der Folgezeit weitere Treffen des Vereins zur Einrichtung der Palliativstation.